PN 49 - Teilnehmer bescheinigen dem IVD-Rechtskongress hohe Qualität

06.07.2018 Viel Input für Teilnehmer: neue Datenschutz-Anforderungen, Schönheitsreparaturen und Eigen-/Betriebsbedarf

Der wie üblich von Prof. Stephan Kippes, Leiter des IVD-Marktforschungsinstituts, moderierte IVD-Rechtskongress für Makler, Bauträger und Immobilienverwalter bot erneut eine breite Mischung aktueller Rechtsthemen, vorgetragen von spezialisierten Fachanwälten mit dem Ziel, die Teilnehmer für diese wichtige Thematik zu sensibilisieren.

Provisionssicherung war ein Themenschwerpunkt von Rechtsanwalt Markus Kilb. Dabei beleuchtete er in seinem ersten Vortrag die Innen-, Außen- und Doppelprovision und erörterte deren Praktikabilität und mögliche Haftungsgefahren. In seinem zweiten Vortrag beschäftigte er sich mit Rechtsfragen rund um das Thema Provision bei Nachweismaklern hinsichtlich der Datenschutzgrundverordnung und erklärte: "Erst das Recht auf Verarbeiten bzw. Behalten der Daten gegenüber Kaufinteressenten sichern, dann datenschutzkonformes Löschungsmanagement gestalten!"

Bei dem Thema Schönheitsreparaturen herrscht nach wie vor eine große Unsicherheit. Zu Beginn stellte Rechtsanwalt Dr. Grandtner-Kohler das gesetzliche Leitbild klar: "Der Vermieter trägt die Erhaltungslast und daher die Reparaturenpflicht während des Mietverhältnisses. Abweichungen hiervon sind entweder in Individualvereinbarungen oder in Klauselverträgen (standardisierten Mietverträgen) möglich." Was dabei zu beachten gilt, zeigte er detailliert auf.

In der zweiten Hälfte des Kongresstages thematisierte Dr. Grandtner-Kohler den Eigen- bzw. Betriebsbedarf bei Kündigungen, erläuterte die wichtigsten Urteile und wies auf Gestaltungsmöglichkeiten im Vorfeld hin.

Klaus Reinhard, Datenschutzspezialist der ituso GmbH, stellte die Kernpunkte der neuen Datenschutzgrundverordnung hinsichtlich der wichtigsten rechtlichen Anforderungen vor und gab Empfehlungen zur effizienten Umsetzung.

Achim Heissel, Rechtsassessor der IHK für München und Oberbayern, informierte über Teilnehmer die Grundprinzipien des Geldwäscherechts nach der 4. EU-Geldwäscherichtlinie und stellte klar: "Je höher das Risiko, mit Geldwäscheversuchen in Berührung zu kommen, desto umfangreicher der Pflichtenkreis." Die zentrale Verpflichtung im Geldwäscherecht wäre daher "Wissen Sie, mit wem Sie Geschäfte machen!" Anschließend ging Achim Heissel ausführlich auf die Pflichten der Unternehmen ein, u.a. Risikoanalyse, Sorgfalts-, Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten.

Rechtsanwalt Markus Kilb rundete den IVD-Rechtskongress mit dem Thema "Die optimale Gestaltung des Maklervertrags" ab.

Die IVD-Immobilienrechtskongresse sind ein fester Bestandteil im IVD-Kongress-Kalender. Dabei stoßen die Veranstaltungen auf ein reges Interesse und sind in den letzten Jahren innerhalb weniger Tage ausgebucht.

Download PN 49 als PDF-Datei

Prof. Dr. Stephan Kippes
Tel. 089 / 29 08 20 - 13
Fax 089 / 22 66 23
E-Mail: presseivd-sued.net

Ansprechpartner

Andrea Peschke
Tel.: 089 / 29 08 20 - 22
Fax: 089 / 22 66 23
E-Mail

Nicole Seidel
Tel.: 089 / 29 08 20 - 21
Fax: 089 / 22 66 23
E-Mail

IVD-Werbe- und Partnerkonzept

Ihre Kunden sind Immobilienmakler, Verwalter, Bauträger, Sachverständige und weitere Immobilien-Professionals, dann präsentieren Sie sich und Ihre Angebote auf den IVD-Kongressen oder in den IVD-Publikationen und profitieren dabei von einem zielgruppengenauen Kundenumfeld.

Alle Werbemöglichkeiten haben wir in diesem Folder zusammengefasst. Die Veranstaltungstermine finden Sie nachstehend.

Bei Rückfragen sind wir nur einen Telefonhörer entfernt.

Ansprechpartner
Nicole Seidel
089 / 29 08 20 21
seidelivd-sued.netseidelivd-sued.net

seidelivd-sued.net

Seminarbroschüre 2018 hier als Download

IVD-Shop

IVD Marktberichte Bayern

Wohnimmobilien Kaufobjekte - Wohnimmobilien Mietobjekte - Gewerbeimmobilien Office/Retail + Rendite/Investment

IVD RegionalReporte

Allgäu - Bodensee - Nürnberg-Erlangen-Fürth - Münchner Umland

IVD CityReporte

Groß- und Mittelstädte in Baden-Württemberg und Bayern

IVD Preisspiegel Baden-Württemberg und Bayern

Wohn- und Gwerbeimmobilien