IVD-IMMOTREND Nr. 3/2020

Neuvertragsmieten in den Kreisstädten des Münchner Umlands: Ebersberg und Fürstenfeldbruck sind günstigste Städte für Mieter

Das IVD-Institut hat die Neuvertragsmieten bei Bestandswohnungen (Baujahr ab 1950) in den Kreisstädten des Münchner Umlands im Jahr 2019 untersucht.

„Ebersberg ist nach wie vor die, relativ gesehen, günstigste Kreisstadt bezüglich der Neuvertragsmieten, gefolgt von Fürstenfeldbruck. Drei Viertel (74 %) aller im Jahr 2019 angebotenen Objekte in Ebersberg verzeichnen ein Mietpreisniveau von unter 13,00 €/m². In Fürstenfeldbruck trifft dies auf zwei Drittel (68 %) der Mietwohnungen zu“, so Prof. Stephan Kippes, Leiter des IVD-Marktforschungsinstituts.

Im Gegensatz dazu liegt der Anteil der Mietwohnungen in der Kategorie unter 13,00 €/m² in München lediglich unter 7 %, gefolgt von Starnberg mit 27 % und Dachau mit 44 %.

Download PN 11 als PDF-Datei

Prof. Dr. Stephan Kippes
Tel. 089 / 29 08 20 - 13
Fax 089 / 22 66 23
E-Mail: presse@ivd-sued.net