IVD-Immotrend Nr. 10/2020

Neuvertragsmieten in den Großstädten Baden-Württembergs: In Stuttgart lagen 40 % aller angebotenen Mietwohnungen bei über 15 €/m², gefolgt von Freiburg und Heidelberg mit 26 % bzw. 20 %

Das IVD-Institut hat die Neuvertragsmieten für Bestandswohnungen (Angebotsmieten für Wohnungen mit Baujahr ab 1950) in den baden-württembergischen Großstädten im 1. Halbjahr 2020 untersucht.

Das günstigste Mietpreisniveau im Vergleich der Großstädte Baden-Württembergs verzeichnete die Stadt Pforzheim. Über 80 % aller angebotenen Mietwohnungen wiesen ein Mietpreisniveau von unter 11 €/m² auf, gefolgt von Ulm mit 75 %.

„In der Landeshauptstadt Stuttgart wurde im ersten Halbjahr 2020 das höchste Mietpreisniveau gemessen“, so Prof. Stephan Kippes, Leiter des IVD-Marktforschungsinstituts. „Der Anteil der zur Vermietung angebotenen Wohnungen mit einem Quadratmeterpreis bis unter 11 € lag unter 14 %. Der teuersten Kategorie ab 15 €/m² wurden rund 40 % der erfassten Wohnungen zugeordnet.“

Download PN 76 als PDF-Datei
Prof. Dr. Stephan Kippes
Tel. 089 / 29 08 20 - 13
Fax 089 / 22 66 23
E-Mail: presse@ivd-sued.net